2015-2018: Partizipation in der Wohnungslosenhilfe

Ziel der Forschung war es, den Diskurs zu Partizipation in der Wohnungslosenhilfe zu erheben sowie Wünsche und Vorstellungen der Betroffenen sowie der Professionellen in diesem Kontext zu identifizieren. Daher waren zunächst die folgenden Fragen forschungsleitend: Wie wird die Forderung nach Partizipation der Betroffenen in der Praxis der Wohnungslosenhilfe umgesetzt? Auf welchen Ebenen geschieht dies (bzw. geschieht dies nicht)? Welche Wünsche und Anregungen werden im Feld geäußert? Das Forschungsprojekt ist im Oktober 2015 zunächst als Feldforschung mit teilnehmenden Beobachtungen gestartet. Weitere methodische Instrumente ergaben sich erst im Forschungsprozess. In einem zirkulären Prozess wurde auch die einschlägige Literatur recherchiert und aufbereitet. Aktuell werden die Ergebnisse auf Tagungen vorgestellt.

Buchpublikation:

Gerull, Susanne (2018): Spaghetti oder Reis? Partizipation in der Wohnungslosenhilfe. Berliner Beiträge zu Bildung, Gesundheit und Sozialer Arbeit. Berlin; Milow; Strasburg: Schibri Verlag

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse der Partizipations-Studie in Leichter Sprache kann als PDF heruntergeladen werden.

Übersicht Forschungsprojekte