• Prof. Dr. Susanne Gerull

    Prof. Dr. Susanne Gerull

Prof. Dr. Susanne Gerull

Prof. Dr. Susanne Gerull ist Professorin für Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit mit den Schwerpunkten Armut, Arbeitslosigkeit, Wohnungslosigkeit und niedrigschwellige Sozialarbeit an der Alice Salomon Hochschule Berlin.

Bitte besuchen Sie auch meinen ArmutsBlog mit aktuellen Nachrichten und Forschungsergebnissen zum Thema Armut.

News

Wichtig: Post an mich nicht an die ASH schicken!

Bitte möglichst keine Brief- oder Paketpost an die ASH Berlin schicken.

Post an die ASH Berlin erreicht mich derzeit nur (zeitverzögert) im Homeoffice, wenn der Vermerk "persönlich" oder "vertraulich" angebracht wurde. Bei wichtigen Terminangelegenheiten erfragen Sie bitte meine Privatadresse.

Neues Modellprojekt "Housing First Hannover"

Soeben ist die Evaluation des Modellprojekts "Housing First Hannover" gestartet.

In Hannover hat die Stiftung EIN ZUHAUSE ein Gebäude mit 15 Wohnungen im Karl-Imhoff-Weg errichtet. Das „Housing First“-Projekt wird im Rahmen einer auf drei Jahre angelegten Evaluation von der ASH Berlin unter meiner Leitung wissenschaftlich begleitet.

Praxis-Check

Die Landesarmutskonferenz Berlin (lak Berlin) hatte zum 28. Juni eingeladen, um die Ergebnisse eines Praxis-Checks der SAGE-Stellungnahme zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie vom Mai 2020 vorzustellen.

Die lak Berlin hat die SAGE-Stellungnahme zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie vom Mai 2020 einem Praxis-Check unterzogen. Mehr als 100 Menschen u. a. aus Politik, Praxis, Wissenschaft und Betroffeneninitiativen haben die Einladung zu einer Online-Konferenz am 28. Juni 2021 angenommen und die Befunde und Forderungen der Disziplin sowie Profession Sozialer Arbeit gestützt und bestätigt. Aufzeichnung der zweistündigen Online-Konferenz

Zum Recht auf Wohnen und Frauen an der Rockgitarre

Ein Interview zu beruflichen und privaten Themen

In der Reihe "Das Gespräch" vom Radiosender rbb Kultur hat mich Heide Oestreich fast eine Stunde zu meinen Herzblutthemen interviewt: Zum Recht auf Wohnen, Wohnungslosigkeit und Musik. Nachzuhören hier

Sammelband zum Thema Straßenzeitungen erschienen

Meine Forschung zum Thema Straßenzeitungen ist soeben in Buchform erschienen.

Unter dem Titel "Straßenzeitungen. Empirische Annäherungen an ein soziales Phänomen" sind die Ergebnisse meiner zweijährigen Forschung zum Thema Anerkennung und Ausgrenzung von Straßenzeitungsverkäufer_innen erschienen. Ergänzt werden sie durch studentische Beiträge aus dem Masterstudiengang Praxisforschung in Sozialer Arbeit und Pädagogik der ASH Berlin, in denen weitere Erkenntnisse zum Thema Straßenzeitungen vorgestellt werden. Mehr Infos zum Buch beim Verlag.

Armutsverständnisse im Kontext von Kinderarmut

"Handbuch Kinderarmut" erschienen!

Druckfrisch: Das "Handbuch Kinderarmut" mit einer Analyse von mir über die Armutsverständnisse im Kontext von Kinderarmut. Mehr Infos zum Handbuch hier.

SAGE-Wissenschaftler_innen in gesellschaftspolitischer Verantwortung

Stellungnahme zur Corona-Pandemie und ihren Folgen

SAGE-Wissenschaftler_innen der ASH Berlin positionieren sich zu den Folgen und Herausforderungen der Corona-Pandemie, da diese droht gesellschaftliche Ungleichheitsverhältnisse zu verstärken und soziale Spaltungen zu vergrößern. Die Debatte um Covid-19 birgt die Gefahr, demokratische Grundsätze und Rechte von Bürger_innen gegen die Logik eines zu engen Gesundheitsverständnisses auszuspielen. Wir sehen uns in der Verantwortung, die durch den Handlungsdruck entstandenen Zielkonflikte präzise zu benennen und Handlungsansätze zu entwickeln. Die Stellungnahme kann mitgezeichnet bzw. unterstützt werden.

Familienbericht Berlin 2020 mit Gastbeitrag erschienen

Der Familienbericht Berlin 2020 ist mit einem Gastbeitrag zu wohnungslosen Familien erschienen.

Erstmalig ist das Thema "Wohnungslose Familien" im zweijährlich erscheinenden Familienbericht des Familienbeirats Berlin mit einem Gastbeitrag von mir präsent (S. 59-61). Dies ist leider keine gute Nachricht, denn wohnungslose Familien waren jahrelang aus gutem Grund kein "Thema" mehr - es gab sie kaum noch und sie konnten in der Regel umgehend mit Wohnraum versorgt werden.

Aktualisierung: Mittwoch, 29.04.2020: Onlinepodium zu "Corona Soforthilfe für wohnungslose Menschen"

Vertreter*innen des Bündnisses #LeaveNoOneBehindnowhere hatten die Senatorinnen Elke Breitenbach und Dilek Kalayci sowie weitere zivilgesellschaftliche Akteur*innen zu einem Onlinepodium eingeladen.

Offener Brief an die Sozialsenatorin vom 16.04.2020

Offener Brief an die Sozialsenatorin von Wissenschaftler*innen der drei Berliner Hochschulen für Soziale Arbeit, in dem wir die Sozialsenatorin Elke Breitenbach auffordern, Hotelzimmer für die Einzelzimmerunterbringung wohnungsloser Menschen anzumieten.

Der offene Brief darf gern weiterverbreitet werden!